Gute Nachrichten für Kitesurfer: Ab 2015 wird ihre Sportart auf Teilen des Zürichsees legalisiert. Kitesurfen ist dann überall dort erlaubt, wo heute schon das Windsurfen möglich ist. Für beide Sportarten gesperrt bleibt das untere Seebecken.

Der Bundesrat hat Anfang des Jahres das allgemeine Verbot des Kitesurfens aufgehoben, es gelten die gleichen Regeln wie für das Windsurfen. Bis spätestens 15. Februar 2016 sollen die Kantone die neue Regelung umsetzen. Der „Sportkanton“ Zürich macht sogar schneller, wie die kantonale Sicherheitsdirektion am Dienstag mitteilte.

Schon ab 15. Februar 2015 ist Kitesurfen auf dem Zürichsee dort möglich, wo Windsurfen erlaubt ist. Dadurch werde weder die Verkehrssicherheit noch der Naturschutz beeinträchtigt, heisst es in der Mitteilung. Weiterhin verboten bleibt das Kitesurfen auf kleineren Gewässern im Kanton Zürich aus Gründen des Wasser- und Zugvogelschutzes.

No Comments