Die Zürcher Seeüberquerung findet dieses Jahr nicht statt. Auch das zweite Verschiebedatum vom kommenden Mittwoch ist dem verregneten Sommer zum Opfer gefallen. Wie das Organisationskomitee am Montag mitteilte, ist es für den Breitensportanlass zu kühl.

Der Bescheid enttäuscht mehr als 10’000 Schwimmerinnen und Schwimmer, die zum traditionellen Anlass erwartet wurden. In ihrer dreissigjährigen Geschichte wurde die Seeüberquerung laut Mitteilung nur gerade viermal definitiv abgeblasen: 1999, 2005, 2007 und dieses Jahr.

Schlecht sieht es auch für das Limmatschwimmen aus, das am kommenden Samstag stattfinden soll. Obwohl das Wetter in der laufenden Woche stabil sein dürfte, sprechen die Wassertemperaturen eher gegen eine Durchführung, wie die Organisatoren auf ihrer Website schreiben.

Am heutigen Montagabend werden sie entscheiden, ob das Limmatschwimmen am 23. August durchgeführt wird. Falls der Anlass abgesagt werden muss, gibt es aber immerhin eine zweite Chance: Das Ersatzdatum ist eine Woche später, am 30. August.

No Comments