Die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison holt man sich auch im Schwingsport über die kalten Wintermonate. Intensiv nutzten die Thurgauer Schwinger die letzten Wochen um sich optimal auf die bevorstehende Freiluftsaison der Schwingfeste vorzubereiten. Obwohl das 2015 als Übergangsjahr angesehen werden kann, da keine eidgenössischen Grossanlässe anstehen wird seid November an Technik und Kondition gearbeitet. Seit Jahresbeginn auch wieder intensiver geschwungen. „Das Beste Kondition und Krafttraining bleibt für einen Schwinger nun immer noch der Kampf selber“ so der technische Leiter der Thurgauer Schwinger, Manuel Strupler.

Zufrieden blickt die sportliche Leitung auch auf das vergangene Trainingslager in Willisau zurück. Bei besten Bedingungen wurde während einer Woche die Intensität noch weiter erhöht. Dafür sorgten sicherlich auch die Besuche des Spitzenschwingers von Ah Benji und dem amtierenden Schwingerkönig Matthias Sempach. Die beiden Ausnahmekönner gaben ihre grosse Schwingerfahrung offen und gerne an die interessierte Thurgauer Delegation weiter.
Neben Technik und Kampftraining wurde während der ganzen Woche auch immer wieder für polysportiven Ausgleich gesorgt. Neue Sportarten wie Langlauf, Squash oder Aquafit wurden neugierig ausprobiert und liessen manch neue Muskelpartien erspüren.

Entsprechend zuversichtlich äussern sich die beiden Trainingsleiter Simon Schild und Manuel Strupler auch über die bevorstehende Saison. „Wir sind überzeigt dass die Thurgauer Schwinger gut vorbereitet die Saison in Angriff nehmen werden“ so Strupler. „Einzelne Athleten konnten aufgrund von Verletzungen erst vor kurzem das Training wieder aufnehmen aber auch dort arbeiten wir kontinuierlich am Formaufbau“. Bis zum ersten Schwingfest in gut einem Monat bleibt noch etwas Zeit. Man darf gespannt sein auf die Resultate der Thurgauer Schwinger in dieser Saison.

Weitere Informationen
Manuel Strupler
Technischer Leiter Thurgauer Schwingerverband
Telefon +41 79 408 57 55
E-Mail info@strupler-gartenbau.ch

No Comments