Neue Great-Lengths-Kampagne zeigt Neuinterpretation weiblicher Unabhängigkeit

St. Stefan/Österreich, Oktober 2015. Auch in diesem Jahr hebt Great Lengths, weltweit führender Anbieter von Echthaarextensions, im Rahmen einer aufwendigen Fotokampagne verschiedene Facetten weiblicher Schönheit hervor. Unter dem Titel Great Woman erschien dieses Mal eine Bilderserie, die eine Geschichte der Verwandlung erzählt. Hier zeigen Frauen, dass sie alles sein können: stark, verspielt, modern, sexy, romantisch. Bühne frei für Einzigartigkeit

Als Shooting-Kulisse diente das Atelier der Designer Andreas Stern und Rainer Böhm im österreichischen Feldbach, welches aufwendig zum Loft umgestaltet wurde. Hair-Stylist Dieter Ferschinger setzte zum einen Standard-Strähnen mit der Ultraschall- und MultiSonic-Methode ein und arbeitete auch mit den innovativen GL Apps. Hauptakteure des Shootings waren vier Schönheiten, die es lieben, in neue Rollen zu schlüpfen: die ausdrucksstarke Djamila del Pino mit verlockend braunem Haar, Kat Cordes als mondäne Unnahbare, Natalia Watroba mit ihrem verführerischen Charme und die anziehende Tamara Busch als temperamentvolle Frau. Die Kampgange zeigt einmal mehr, wie vielfältig einsetzbar die Great Lengths Echthaar-Extensions sind. Mit ihnen gelingt jeder Look, von romantisch-verspielten Zöpfen über imposante Hochsteckfrisuren bis hin zu trendig-bunten Kurzhaar-Styles.

Der Vorhang wird gelüftet
Anita Lafer, Geschäftsführerin von Great Lengths, gibt Einblicke in die Idee hinter der Kampagne: “Frauen sind heute so frei und vielseitig wie noch nie. Sie stehen zu all ihren Charakterzügen und Facetten. Sie drücken sich täglich neu aus, wollen verkörpern, wie sie sich fühlen. Mit schönem, gepflegtem Haar fällt es ihnen leicht, unterschiedliche Nuancen von sich hervorzukehren und sich dabei auch immer ein bisschen neu zu entdecken.“ Umgesetzt wurde diese Idee mit Hilfe maßgeschneiderter Looks. Das Team stellte eindrucksvoll unter Beweis, wie einzigartig jede Frau ist. Dank der großen Farben- und Stylingvielfalt gelang es gleichzeitig, diese unterschiedlichen Facetten harmonisch miteinander zu verbinden.

No Comments