Seit Anfang Jahr sind alle Riegen des Vereins Turnfabrik aus Frauenfeld beim Präventionsprogramm «cool and clean» angemeldet. Die Leiterinnen und Leiter stehen mit ihren Nachwuchssportlerinnen und -sportlern für sauberen und fairen Sport ein.

«cool and clean» ist das Präventionsprogramm im Schweizer Sport, das sich für fairen und sauberen Sport einsetzt. Jugendliche im Nachwuchssport sollen u.a. gegen den Konsum von Suchtmitteln sensibilisiert werden. Seit zwölf Jahren gibt es das nationale Präventionsprogramm im Schweizer Nachwuchssport. Neben traditionellen Themen Präventionsthemen wie Zigaretten oder Alkohol im Breitensport und Doping im Leistungssport sind auch «Snus» – primär im Teamsport – oder Cybermobbing sowie Fairplay aktuelle Aspekte.

«Die Prävention setzen wir schon früh beim Kinder- und Jugendsport an, damit wir aufzeigen können, dass es den Konsum von Suchtmittel nicht braucht, um cool zu sein», sagt der Präsident des Vereins Turnfabrik, Paul Winiger. «Es geht um die Vorbildfunktion von Leitenden und darum, welche Werte sie den Jugendlichen vermitteln», fügt Sportchef Roger Zuber an. Winiger und Zuber unterschrieben die «cool and clean»-Vereinbarung und sorgten dafür, dass der Eingang der Turnfabrik Frauenfeld mit dem «cool and clean»-Logo unter dem Titel «Qualität im Sport» versehen wurde.Fliz-Kidz - Turnfabrik Frauenfeld

Teams, Mannschaften oder Riegen von Sportvereinen, die sich bei «cool and clean» anmelden, werden kostenlos mit didaktischem Material wie Spielsets, Videos und jugendgerechte Informationsbroschüren sowie durch Beratung des kantonalen Botschafters (Hanu Fehr, Sportamt Thurgau) unterstützt. Wenn eine ganze Jugendabteilung eines Sportvereins sich zu sauberem und fairem Sport bekennt und sich bei «cool and clean» anmeldet, erhält der Verein einen Gutschein für 500 Franken für diverses, attraktives Material im «cool and clean» Online Shop.

«cool and clean» wird vom Sport-Dachverband Swiss Olympic, vom Bundesamt für Sport sowie vom Bundesamt für Gesundheit getragen und durch den Tabakpräventionsfonds finanziert.

Informationen und Anmeldungen unter www.coolandclean.ch oder beim kantonalen Botschafter, Hanu Fehr, Telefon 058 345 6005, E-Mail hanu.fehr@tg.ch.

No Comments