Sie geistern als Seeungeheuer durch Mythen und Legenden, sie haben ein hoch entwickeltes Nervensystem, sie gehören zu den lernfähigsten wirbellosen Tieren und ihr Talent sich zu tarnen ist unerreicht. Oktopoden wie Kraken auch genannt werden, gehören zu den erstaunlichsten und vielseitigsten Lebewesen der Meere.

 

Antonia Burghardt, stellvertretende, technische und biologische Leiterin im SEA LIFE Konstanz, ist ein großer Fan dieser Tiere und hat ihre Master Arbeit über diese Thematik verfasst. „ Diese Meeresbewohner sind sehr intelligent und können alleine nur durch Beobachten lernen und sogar Gesichter erkennen“, erläutert Antonia Burghardt. Dabei legt sie auch da, wie wichtig es ist, sich täglich mit diesen Lebewesen zu beschäftigen. „Für Oktopoden ist diese Aufmerksamkeit fast genauso wichtig wie die Nahrungsaufnahme“, so Burghardt weiter.

 
Daher wird sie viele spannende Trainingseinheiten mit den Kraken durch- führen um ihrer Neugier und ihren kognitiven Fähigkeiten gerecht zu werden. So wird zum Beispiel ein Labyrinth in ein Becken installiert, und Futter in Behälter versteckt, die erst einmal von den Tieren geöffnet werden müssen , damit sie an die Leckereien gelangen .

 
Ein weiterer Bewohner der „Oktopus Höhle“ wird der „Nautilus “ sein, das lebende Fossil ist auch unter dem Namen Perlboot bekannt, da seine Schale mit Perlmutt bedeckt ist. Der Nautilus ist der einzige in der Kopffüßer-Familie, der keine Tinte spritzen kann.

 
Ebenfalls in die Höhlen – WG einziehen wird die Sepia, die zur Tarnung die Farben wechseln und dadurch sich verschiedensten Untergründen anpassen kann.

 

Die Besucher sind herzlich eingeladen mehr über diese faszinierenden Tiere zu erfahren und können ab 22.März 2016 ein Jahr lang die „ Oktopus Höhle“ im SEA LIFE Konstanz erforschen.

 

Infokasten:
Im SEA LIFE Konstanz kostet der Eintritt 12,95 Euro pro Kind und 17,50 Euro pro Erwachsenen. Die Unterwasserwelt hat täglich ab 10:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie Details zu Preisen und Öffnungszeiten gibt es auf www.sealife.de oder auf facebook unter www.facebook.de/SEALIFEDeutschland.

No Comments