Der Thurgauer Regierungsrat hat den Wahlvorschlag für die beiden freien Sitze im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank (TKB) verabschiedet. Vorgeschlagen werden die Ökonomin Susanne Brandenberger sowie der Architekt und SP-Kantonsrat Roman Giuliani. Die Wahl durch den Grossen Rat ist am 4. Mai 2016 vorgesehen, gleichzeitig mit der Wahl der bisherigen Bankräte für die Amtsdauer 2016 – 2020.

 

Einerseits muss Franziska Frohofer ersetzt werden, die per Ende Mai 2016 aus dem Bankrat der Thurgauer Kantonalbank zurücktritt. Zudem war ein Sitz während eines Jahres vakant, weil vergangenes Jahr nach den Rücktritten von Robert Fürer und Dr. Christoph Tobler lediglich ein Sitz wieder besetzt worden war. Dem Grossen Rat zur Wahl vorgeschlagen werden nun Dr. Susanne Brandenberger und Roman Giuliani.

 

Die an der Universität St.Gallen promovierte Ökonomin Susanne Brandenberger (1967) ist seit vergangenem Oktober Mitglied des Verwaltungsrates der EFG International und der EFG Bank AG in Zürich. Zuvor leitete die ausgewiesene Risikomanagement-Spezialistin 16 Jahre die gruppenweite Risikokontrolle von Vontobel. Die ersten fünf Jahre ihrer Berufsstätigkeit war sie bei der Eidgenössischen Bankenkommission, der heutigen Finanzmarkt-Aufsicht (Finma) tätig. Susanne Brandenberger ist in Frauenfeld aufgewachsen und hat hier die Schulen bis zum Maturitätsabschluss besucht. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Zollikon.

 

Roman Giuliani (1968) ist dipl. Architekt FH/SIA und Mitinhaber des 1995 gegründeten Büros moos.giuliani.hermann.architekten mit über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 2003 wurde er in den Verwaltungsrat der Raiffeisenbank Basadingen gewählt, seit 2014 ist er Vizepräsident der Raiffeisenbank Untersee-Rhein, die aus der Fusion zweier Raiffeisenbanken entstanden ist. Seit 2010 politisiert er für die SP im Grossen Rat des Kantons Thurgau, bei einer Wahl als Bankrat würde er per 31. Mai 2016 als Kantonsrat zurücktreten. Roman Giuliani ist ledig und wohnt in Diessenhofen, wo er auch aufgewachsen ist

 

Die Wahl der Bankratsmitglieder erfolgt durch den Thurgauer Grossen Rat voraussichtlich am 4. Mai 2016. Neben den beiden neuen Mitgliedern schlägt der Regierungsrat dem Grossen Rat folgende sieben Bankratsmitglieder zur Wiederwahl für die Amtsperiode vom 1. Juni 2016 bis 31. Mai 2020 vor: René Bock (Präsident), Urs Saxer (Vizepräsident), Werner Dickenmann, Christoph Kohler, Daniela Lutz Müller, Max Soller und Axel Vietze

No Comments