Die Einsätze von Testpersonen bei internationalen AAL-Projekten zum längeren aktiven Leben zu Hause mit Hilfe von 
technischen Hilfsmitteln gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Wenn junge Ingenieure sich ohne den Rat erfahrener Benutzer ausdenken, welche Unterstützung durch technische Geräte ältere Menschen benötigen könnten, dann besteht die Gefahr, dass sie an den Bedürfnissen und Wünschen dieser «Zielgruppe» vorbeientwickeln. Diese Gefahr war den Entscheidungsträgern in Bern und in Brüssel völlig bewusst. Darum steht in den Bedingungen für die Förderung von internationalen AAL-Projekten, welche die Entwicklung von Geräten oder Dienstleistungen zur Unterstützung älterer Menschen im Alltag zum Ziel haben, dass jedes Mal Testpersonen im Alter der Zielgruppe in die Entwicklung einbezogen werden.
Die internationalen AAL-Projekte befassen sich mit unterschiedlichen Geräten und Dienstleistungen: Die terzStiftung war z.B. bereits an Projekten beteiligt, die sich mit speziellen Smartphones, mit einem Avatar auf dem Fernsehbildschirm, mit einem robotischen Handschuh oder mit speziellen Programmen für Tablet-Computer befasst haben. Jedes Mal konnten von Anfang an Testpersonen im Alter zwischen 55 und 89 Jahren ihre Erwartungen und Bedürfnisse an das Gerät oder Programm offen einbringen.
Bei der Revision unterstützt
Im Verlauf der Projekte konnten immer wieder Testpersonen mehrere Prototypen des Geräts auf Benutzerfreundlichkeit und leichte Verständlichkeit überprüfen. In der Mitte jedes AAL-Projekts ist eine Beurteilung durch Revisoren vorgesehen. In den Niederlanden haben die am Projekt ironHand beteiligten Partner vor kurzem bei einem solchen «Midterm-review» sogar eine Testperson zeigen lassen, wie sie den robotischen Handschuh in Alltagssituationen einsetzen kann. Das zeigt, wie wichtig diese Einsätze der Testpersonen für das Gelingen der Projekte sind.■

Den Weg weisen
Immer mehr universitäre Institutionen und Wirtschaftspartner greifen auf das Erfahrungswissen reiferer Menschen zurück. Bei der terzStiftung waren die terzExperten Auslöser der Anfragen. Das Erfahrungswissen und die Kompetenzen reifer Menschen wollen die Institute nutzen. Dass sie so der Wirtschaft den Weg weisen, freut uns sehr. So wird verhindert, dass Produkte nach der teuren Entwicklungsphase verworfen werden müssen oder auf den Markt kommen und niemandem nutzen. Bei Interesse bitte unter www.terzstiftung.ch anmelden.

No Comments