Ritterspiele am Originalschauplatz
Schaffhausen war im späten Mittelalter ein wichtiger Austragungsort grosser Ritterturniere. Hunderte von Kämpfern übten sich – wohl auf dem Herrenacker – im spektakulären Wettstreit. Vom 10. – 20. Juli 2014 verwandelt sich der Herrenacker mitten in der Schaffhauser Altstadt erneut in einen farbenprächtigen Turnierplatz. Die besten Turnierreiter aus ganz Europa messen sich im Lanzenstechen und im Schwertkampf zu Pferd. Eine Falkenschau, historische Reitkunst und originalgetreue Live-Musik begleiten die festlichen Wettkämpfe.

Die besten Turnierreiter Europas
Die Ritterspiele in Schaffhausen zeigen das mittelalterliche Kampfspiel in höchstmöglicher Authentizität. Die Turnierpferde sind hochspezialisiert, die Rüstungen der Reiter nach mittelalterlichen Vorlagen originalgetreu nachgebaut und das Ergebnis jahrzehntelanger Forschung. Auch die Waffen sind echt. Für die Lanzen wird kein leichtes Balsaholz verwendet, sondern Vollholz vom Griff bis zum echten Krönlein aus Stahl an der Lanzenspitze.

Aus dem Stand beschleunigen die Reiter im Zweikampf auf 30 Stundenkilometer mit dem Ziel, die Lanze am Gegner zu brechen, sich vor dem Publikum als besonders heldenhaft darzustellen und Punkte für die besten Treffer zu sammeln.

 

No Comments