Sonntagmorgen um halb zehn: beinahe 200 Personen finden sich im Cinema Liberty in Weinfelden ein. Die Filme rund um, im und auf dem Gotthard haben das äusserst zahlreich erschienene Publikum begeistert und zufrieden gestellt. Höhepunkte waren die Specials «Der Gotthard und das Reduit», «Geheimnis Gotthard», «Die Gotthard-Bahn» und «Der Bau des Gotthard-Basistunnel». Diese Specials sorgten dafür, dass die Säle den ganzen Tag über sehr gut besetzt und ein Special sogar nochmals aufgeführt werden musste.

Zahlreiche und begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer

VFT-2016 01 17-16 28 37-091 neuDie Zuschauerinnen und Zuschauer waren begeistert, ab der Vielfalt der Filme und auch ab den spannenden Gästen. Das ganze Programm in allen drei Sälen war so attraktiv, dass sich die Zuschauer kaum entscheiden konnten. Max Iseli, Volksfilmtagteammitglied dazu: „wir haben nur gute Filme im Programm und das erleichtert den Zuschauenden die Entscheidung nicht“.

Auch Conny Schmölder, Geschäftsleiter Cinema Liberty meint mit einem Schmunzeln: „es ist gut gelaufen, wir hatten mehrmals die Säle voll.“ Zu diesem Erfolg haben laut der Projektleiterin Alexandra Beck sicherlich die Änderungen beigetragen, dass der 3. Volksfilmtag an einem Sonntag stattfand, es Einzeltickets zum Kaufen gab und dass Daniel Felix neu Specials aufbereitete.

Spannende Specials

VFT-2016 01 17-16 27 55-089 neuInsbesondere der Besuch dieser Specials sorgte für volle Säle. Im Special: «Geheimnis Gotthard»: kommentierte Carlo Peterposten, Direttore Museo Nazionale del San Gottardo den Stummfilm aus dem Jahre 1935 live mit witzigen und historisch begründeten Aussagen begleitet vom „Knattern“ des 16-mm-Filmprojektors. „Schon in jenen Jahren gab es auf dem Pass oben einen Stau von Autos“. Den Film hatte Peterposten dem Filmteam im Sommer aus dem Gotthardmuseum zu Verfügung gestellt. Christian Löpfe bereitete den Film in aufwändiger Handarbeit auf, sodass der Film nun am Sonntag spielbereit war. Ebenso erfrischend erzählte Damian Zingg, Betriebsleiter des Museums Sasso San Gottardo wie er die Dreharbeiten des Volkfilmtagteams zur Reportage über die ehemalige Festung Sasso da Pigna – heute Museum Sasso San Gottardo erlebt hatte: „Ruhig und besonnen ging das Team an die Arbeit.“

 

Zusatzvorstellung Special «Die Gotthard-Bahn»

Das Special «Die Gotthard-Bahn» war so gut besucht, dass eine Zusatzvorstellung nötig wurde.

Daniel Felix dazu: „wir haben nicht mit diesem Ansturm gerechnet – nun bieten wir im Anschluss an den offiziellen Teil nochmals eine Zusatzvorstellung an – dann kommen alle auf ihre Rechnung.“ Das Special zeigte von Daniel Felix zusammengeschnittene Filmdokumente von SBB Historic aus vergangener und heutiger Zeit.

 

Weitere Eindrücke vom 3. Volksfilmtag

VFTJasmin Steiner, Helferin am Volksfilmtag und Franziska Schenk, Verantwortliche für die Verpflegung waren sich einig: „es lief mega gut, noch nie waren so viele Zuschauerinnen und Zuschauer da. Wir waren mit der Verpflegung ziemlich gefordert.“

Auch Severo Marchionne, ebenfalls Volksfilmtagmitglied schaut sehr zufrieden auf den Tag zurück. Zwei weitere Höhepunkte waren die Grussbotschaften, die von der Band Gotthard und von Gregor Saladin, Projektleiter von «Gottardo 2016» direkt an den Volksfilmtag gerichtet waren.

Weitere Eindrücke zum 3. Volksfilmtag finden Sie in den nächsten Tagen unter: www.volksfilmtag.ch

No Comments